Werbebanner

Rent-a-Stift.

print icon mail icon star icon
detail-image

Das Projekt «Rent-a-Stift» vom Forum Berufsbildung Zürcher Oberland stösst auf grossen Anklang.

Im Rahmen des Projektes besuchen Lernende Schulklassen der 3. Sekundarstufe und erzählen, wie sie den Berufsalltag erleben. Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Einblick in den Alltag eines Lehrlings. Die Lernenden erzählen was ihnen gefällt, was ihnen manchmal «stinkt» und wie es so ist, wenn man sich plötzlich in einer Erwachsenenwelt bewegen muss. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie schnell sich ein Lernenderlohn zu Ende neigen kann, wie man mit nur fünf bis sechs Wochen Ferien klar kommt und welche Ansprüche die Berufsschule stellt. Die Lehrpersonen sind in der Regel während des Besuchs nicht im Klassenzimmer, damit sich die Jugendlichen in einer entspannten Athmosphäre austauschen können.

Einsatz der Lernenden

Die Lernenden werden für einen halben Tag von ihrem Ausbildungsbetrieb freigestellt. Zudem werden sie an einem Samstag zu einer Ausbildung aufgeboten, an der intensiv besprochen und geübt wird, wie die Lektion mit den Schülerinnen und Schülern aussehen könnte. Da geht es darum, was ins Einstiegsreferat alles gepackt werden könnte, welche Fragen die Schüler wohl stellen und wie die Lernenden allfälligen Störungen begegnen können. Während sechs Stunden erhalten die Lernenden so ein Intensivtraining in Kommunikation. Für den Aufwand werden sie mit 100 Franken entschädigt.

Wohlwollende Lehrbetriebe

Natürlich braucht es für einen Einsatz nicht nur das Ok der Lernenden, sondern auch die Einwilligung der Ausbildungsbetriebe. Es ist besonders erfreulich, dass das Projekt bei den Lehrbetrieben auf Anklang stösst. Die Lehrbetriebe unterstützen das Projekt grösstenteils und stellen ihre Lernenden für den erwähnten halben Tag gerne frei.

Das Forum Berufsbildung Zürcher Oberland hat seit der Einführung im Jahr 2016 bereits einen starken Anstieg an interessierten Schulklassen aus den drei Bezirken Uster, Pfäffikon und Hinwil erzielen können. Die Feedbacks aus den Schulklassen sind sehr positiv. Das Forum Berufsbildung Zürcher Oberland ist mit Herz und Seele bei diesem Projekt engagiert und schätzt den grossen Einsatz der Lernenden sehr.

Wenn Sie als Klasse oder als Lehrbetrieb an einer Teilnahme interessiert sind, melden Sie sich bitte direkt beim Forum Berufsbildung.

Partner: