Werbebanner

Juli: Rasenroboter.

print icon mail icon star icon
detail-image

Gartentipp Juli:

Mähroboter – Die automatisierten Gartenhelfer

Während den Sommermonaten muss der Rasen regelmässig geschnitten und gepflegt werden. Der zeitliche Aufwand lässt sich durch den Einsatz eines Automovers verringern.

Der Rasenroboter

Ein programmierter Rasenroboter mäht den Rasen ohne Lärm und Abgase. Nebst dem Mähen pflegt er den Rasen auf natürliche Weise: Durch das häufige Kürzen wird ein feiner und sehr schnell zersetzender Grasschnitt produziert, der den Rasen optimal pflegt. Der Rasen wird dichter und das Moos dadurch verdrängt. Das feine Schnittgut wird vom Rasenroboter zersetzt und wieder auf der Rasenfläche verteilt: Dieser natürliche Dünger sorgt für einen frischen und grünen Rasen.

Ein Rasenroboter für jede Gartenfläche

Der Rasenroboter eignet sich für jede Garten- und Hangfläche. Je nach Rasenfläche sind unterschiedliche Mäher erhältlich. Auch für komplexere Gärten mit Steilhängen oder engen Passagen gibt es den praktischen Gartenhelfer. Ein Rasenroboter bietet Kindern und Haustieren optimale Sicherheit und zeichnet sich durch ein intelligentes Betriebssystem aus: Sind die Mäharbeiten beendet oder muss der Akku aufgeladen werden, kehrt der Roboter selbstständig zur Ladestation zurück und setzt seine Arbeit später fort. Die eingebaute Steuerung des Mähroboters entscheidet über sämtliche Aktivitäten – der Roboter muss weder überwacht noch gesteuert werden.

Die Vorteile eines Mähroboters:

  • Zeitersparnis
  • Optimale Rasenqualität
  • Schnittgut muss nicht entsorgt werden
  • Niedriger Geräuschpegel
  • Geringer Energieverbrauch
  • Tiefe Betriebskosten
  • Individuelle Einstellungen

Weitere Informationen

Der monatliche Gartentipp wird Ihnen präsentiert von:

Partner: