Werbebanner

Russikon.

print icon mail icon star icon
detail-image

Portrait

Russikon liegt nördlich des Pfäffikersees zwischen Fehraltorf und Turbenthal, bzw. Pfäffikon und Kollbrunn, am Knotenpunkt der Verbindungsstrassen vom Kempt- ins Tösstal. Auf dem Gemeindegebiet liegen unter anderem die Dörfer und Weiler Rumlikon, Gündisau und Madetswil.

Nicht nur die erhöhte, sonnige Lage macht das Wohnen in der Gemeinde attraktiv. Topografie und entsprechende Bauzonenpläne haben bewirkt, dass im ehemaligen Bauerndorf in den letzten Jahrzehnten mehrheitlich Einfamilienhäuser gebaut wurden.
Nachhaltigkeit ist der Gemeinde wichtig: 2007 wurde Russikon mit dem Label „Energiestadt“ ausgezeichnet. Dennoch hat Russikon seinen ländlichen Charme nicht verloren: Noch immer wird die Hälfte des Gemeindegebiets landwirtschaftlich genutzt. Die umliegende Landschaft, eine hügelige Mischung aus Wiesen, Feldern und Wäldern, ermöglicht ausgedehnte Wander- und Biketouren.

Russikon ist mit Bussen mit den Bahnhöfen Fehraltorf, Pfäffikon und Turbenthal verbunden, welche direkte Züge nach Zürich, Wetzikon oder Winterthur bieten.

Details zu allen Gemeinden, wie z. B. Altersverteilung oder Beschäftigungsgrad nach Sektoren finden Sie beim Bundesamt für Statistik unter den Kennzahlen-Regionalporträts, oder auf der Gemeinde-Website.

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail