Werbebanner

Hinwil.

print icon mail icon star icon
detail-image

Portrait

Zur Gemeinde Hinwil gehören nebst dem Bezirkshauptort sechs Aussenwachten: Ringwil, Girenbad, Wernetshausen, Unterbach, Hadlikon und Unterholz mit den Weilern Bossikon und Erlosen; zudem erstreckt sich das Gemeindegebiet unterhalb des Allmens auf die Tösstaler Seite mit den Weilern Schufelberg und Niderhus. Mit rund 11’000 Einwohnern ist Hinwil die bevölkerungsreichste der 13 Mitgliedsgemeinden des Zürcher Berggebiets.

Hinwils Hausberg und höchster Punkt der Gemeinde ist der 1’115 Meter hohe Bachtel, dessen Aussichtsturm einen Blick wie aus dem Flugzeug ermöglicht. Mitten in einem gut ausgebauten Wanderwegnetz gelegen, ist der kleine Berg ein weit über die Region hinaus beliebtes Ausflugsziel, insbesondere, wenn die umliegende Region unter einer Nebeldecke liegt. Nicht weniger reizvoll ist die Natur der Drumlinlandschaft, ein Hochmoor von nationaler Bedeutung mit seltenen Pflanzen und einer vielfältigen Vogel- und Tierwelt.

Hinwil ist Ausgangs- und Zielbahnhof der Dampfbahnstrecke Hinwil-Bauma, die der Dampfbahnverein Zürcher Oberland DVZO von Mai bis Oktober für seine Fahrten benützt. Weniger stilvoll, dafür schneller geht’s mit der S-Bahn: In einer halben Stunde bringt sie Reisende direkt nach Zürich. Auch Wetzikon, Uster und Rapperswil-Jona sind dank guter Verbindungen über Strassen und Schienen innert kurzer Zeit zu erreichen.

Details zu allen Gemeinden, wie z. B. Altersverteilung oder Beschäftigungsgrad nach Sektoren finden Sie beim Bundesamt für Statistik unter den Kennzahlen-Regionalporträts, oder auf der Gemeinde-Website.

Partner:
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail