Werbebanner

Schreinerei Furrer: Tag der offenen Tür.

print icon mail icon star icon
detail-image

Am Samstag, 26. Mai 2018 von 10 bis 17 Uhr öffnet die Schreinerei Furrer in Wila ihre Türen. Das traditionsreiche Unternehmen mit rund 35 Mitarbeitenden präsentiert seinen neuen Showroom, zeigt den laufenden Produktionsbetrieb sowie das Handwerk des Schreiners.

Furrer Schreinerei + Küchenbau AG

Die Wilemer Schreinerei produziert seit über 60 Jahren am heutigen Standort an der Bahndammstrasse. Bereits 1902 schreinerte der erste «Furrer» im Kohltobel bei Bauma und setzte den Grundstein für die erfolgreiche Geschichte der Schreinerei Furrer. Heute, 116 Jahre später, setzt sich die Geschäftsleitung aus Andreas Nock, Christof Furrer, Christian Siegenthaler und Andreas Zuber zusammen. Der Betrieb wird nach modernsten Richtlinien und mit der gesunden Bodenständigkeit eines Schreiners geführt, denn diese Werte bilden noch immer die Grundlage für exaktes Arbeiten, handwerkliches Geschick und Teamgeist. Der Schreinerberuf hat sich in all den Jahren stark gewandelt. So ist heute der Sinn für Ästhetik genauso gefragt, wie die Bedienung von passgenauen CNC-Maschinen. Von der persönlichen Beratung bis zum fertigen Produkt bietet die Schreinerei Furrer unter anderem Küchen nach Mass, exklusive Innenausbauten, individuelle Möbel, Türen, Fenster und sämtliche Schreinerarbeiten aus Holz, Metall, Glas oder Stein. Auch ganze Planungskonzepte für Umbauten von Küchen, Badezimmern und anderen Innenräumen werden durch die erfahrenen Berater, Schreiner und Monteure umfassend koordiniert und umgesetzt.

In der Furrer Schreinerei + Küchenbau AG werden zurzeit sieben Schreinerlernende ausgebildet. Der Wissenstransfer zu den Nachfolgern ist dem Unternehmen besonders wichtig und es wird viel in die fundierte Ausbildung von Jungschreinern investiert.

Der Tag der offenen Tür präsentiert das qualitätsbewusste Schreiner-Handwerk und ermöglicht der interessierten Bevölkerung einen Einblick in den Alltag der Schreinerei Furrer.

Holzförderung

Da die Fläche an Wald in der Region überdurchschnittlich hoch ist, hat sich Pro Zürcher Berggebiet zum Ziel gesetzt, die Holzbranche zu unterstützen im Sinne der Förderung des regionalen Werkstoffes. Weitere Informationen zur Holzförderung in der Region finden Sie hier.

Partner: